tschüsso2-update
Allgemein, Life
0

Kundenservice oder Markenschutz? Update #tschüssO2

Ich bin Euch noch ein Update zu meiner „o2-Sache“ schuldig. (Ihr erinnert Euch: ich hatte als langjähriger o2-Kunde versucht in einen anderen Tarif zu wechseln und hatte dabei so schlechte Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht, dass ich meiner Verzweiflung und meinem Ärger in einem offenen Brief an o2 – ich kündige Luft machte.)

Zuerst das Positive: Der Kundenservice kann, wenn er will!

Nachdem ich den offenen Brief mit meiner Kündigung hier veröffentlicht habe, ging plötzlich alles – und zwar ganz schnell: innerhalb weniger Stunden hat o2 über Twitter reagiert und die Tarif-Umstellung, die zuvor zwei Wochen lang nicht möglich war, zum nächsten Tag vorgenommen. Zudem wurde mir aus Kulanz für meinen Ärger ein Rabatt für die nächsten Monate eingeräumt und die benötigte zusätzliche SIM-Karte kostenlos zugeschickt.

Der Service war überaus hilfsbereit und die Reaktionszeiten kurz. Es wurde sich also plötzlich um mich gekümmert und ich als Kunde habe die Wertschätzung erhalten, die ich mir von jedem Unternehmen wünsche. Aber…

Die Zweifel: Kundenservice oder Markenschutz?

Ging es hier wirklich um mich als Kunde? Hätte o2 genauso reagiert, wenn ich meine Kündigung auf normalem Weg per Post verschickt und nicht im (Social) Web veröffentlicht hätte? Ich bezweifle es.

So bleibt der bittere Nachgeschmack, dass es bei der plötzlichen Problemlösung gar nicht um mich als Kunden ging, sondern die Marke o2 zu schützen.

Was bleibt sind zwei Erkenntnisse:

  1. Ein offener Brief auf unserem Blog und unseren Social Media Kanälen kann mehr bewirken als ein nicht-öffentliches Feedback. (Das haben wir ja auch schon bei unserem offenen Brief an XING gemerkt).
  2. Der Wechsel in den neuen Tarif, eine höhere Datenflat und die neue SIM-Karte nützen wenig, wenn ich dort, wo ich es brauche (z.B. am letzten WE in der Prignitz und auf der Mecklenburgischen Seenplatte) kein Netz habe (während mein Mann neben mir mit seinen congstar-Tarifen munter surfen kann).

Denn am Ende zählt für den Kunden nur eins: die Produktqualität. Und in diesem Fall bleibt mir wohl doch nur #tschüsso2.

Ich bin also auf der Suche nach einem Netz, das mir auch an den etwas abgelegeneren Ecken dieses Landes das Arbeiten ermöglicht. Wenn Ihr Tipps habt, immer gerne!

Lieben Gruß, Kati

Sharing is caring
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Related Posts
Deutschlandkarte_Blog
mediaperlen News: Bye Bye Aachen – Hallo, Berlin!
700625_original_R_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de_780x520
Das Abenteuer mit dem Kundenservice der Brussels Airlines
Xing_Benachrichtigung
Offener Brief an Xing

Leave Your Comment