Allgemein
5

Zwischen Babystramplern und einem Haufen von Kinderschuhen #bloggerfuerfluechtlinge

Nach den aktuellen Ereignissen am Wochenende, hatte ich bereits Sonntagabend einen Entschluss gefasst, diese Woche wird unsere Projektbeschleunigungskompetenz eindeutig an anderer Stelle gebraucht.

Einfach helfen

Montagmittag machte ich mich also auf in die Kleiderkammer in den Messehallen in Hamburg. Ich wusste nicht, was mich erwartete. Ich wollte einfach helfen. Und genau das kann ich hier „EINFACH helfen!“ Eine kurze unbürokratische Einweisung, ein kleiner Rundgang und schon hatte ich Einmalhandschuh an und saß zwischen Babystramplern und Kinderklamotten Größe 52-68. Ihr macht Euch keine Vorstellung, was hier los ist. Man kann es auch kaum in Worte fassen. Ich habe ein paar Eindrücke mit der Kamera festgehalten (siehe Beitragsheader). Die Spendenbereitschaft ist unfassbar. Die Stimmung ist großartig.

Abends ging ich nach Hause mit einem zufriedenen Gefühl, etwas sehr Sinnvolles getan zu haben und fasste den Entschluss, jetzt jeden Nachmittag mit anzupacken. Eine Verabredung mit meiner Freundin verlegte ich kurzer Hand in die Messehallen. Denn, mal ehrlich, beim Klönschnack kann man auch locker ein paar Klamotten sortieren und falten.

Die Kleiderkammer Messehallen – ein Beispiel gesellschaftlicher Verantwortung

Liebe Leute, schaut einfach mal in die Facebook-Gruppe „Kleiderkammer Messehallen“ und Ihr werdet überwältigt sein, was hier auf kurzen, pragmatischen Wege alles möglich ist. Und das weil Menschen gemeinsam etwas Gutes tun. Das gibt uns Mut und es macht mich stolz ein Teil dieser großartigen Bewegung zu sein.

Keiner der Flüchtlinge hat sich dieses Schicksal selbst ausgesucht. Wer verlässt schon freiwillig sein Heimatland und lässt alles zurück? Lasst es uns ihnen nicht noch schwerer machen, sondern ihnen das Gefühl geben, dass sie hier Willkommen und erstmal in Sicherheit sind.

Auch Ihr könnt etwas tun – Eure Spende zählt

Mit unserem Beitrag wollen wir auch die großartige Aktion #bloggerfuerfluechtlinge unterstützen. Auf betterplace.org könnt Ihr hierfür spenden. Wir empfehlen Euch auch einfach mal in einige Beiträge unter dem Hashtag reinzulesen. Man bekommt das Gefühl, dass hinter jeder Familiengeschichte auch eine Flüchtlingsgeschichte steht. Sehr bewegend!

Und auch die Kleiderkammer Messehallen benötigt Eure Spenden. Alle Infos dazu findet Ihr hier.

So meine Mama und ich gehen dann jetzt auch mal wieder nach Hause. Morgen ist ein neuer Tag. Habt einen schönen Abend!

Sharing is caring
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Related Posts
Xing_Benachrichtigung
Offener Brief an Xing
Twitter_Twitter
5 Gründe, warum Twitter für uns ein idealer Projektbeschleuniger ist
A shot of an interracial couple having a relationship conflict
Fremdgehen im Business: No-Go oder Chance?
5 Comments

Leave Your Comment